Roman Abramowitsch kauft Anwesen in Israel für Rekordsumme von 64,5 Millionen Dollar

Das Geschäft über das Grundstück in Herzliya Pituah, das eine Villa und ein Gästehaus sowie einen Tennisplatz und einen Swimmingpool auf einem 2,35 Morgen großen Grundstück umfasst, wurde Ende Januar abgeschlossen.

Der russisch-israelische Milliardär Roman Abramowitsch hat ein Anwesen in Zentralisrael für die Rekordsumme von 64,5 Millionen Dollar gekauft, berichtete eine israelische Wirtschaftszeitung.

Das Geschäft über das Grundstück in Herzliya Pituah, das eine Villa und ein Gästehaus sowie einen Tennisplatz und einen Swimmingpool auf einem 2,35 Morgen großen Grundstück umfasst, wurde Ende Januar abgeschlossen, kurz vor dem Beginn der Coronavirus-Krise in Israel, berichtete Globes am Montag. Der Bericht zitiert eine “Quelle, die der Vereinbarung nahe steht”.
Abramowitsch habe das Grundstück im vergangenen Jahr mit einer Kaufoption gemietet, heißt es in dem Bericht.

Abramowitsch, 54, machte die Alijah im Mai 2018 während einer dreistündigen Reise von Moskau nach Israel, nachdem sein britisches Visum abgelaufen war, inmitten verschärfter Vorschriften im Vereinigten Königreich, wobei er russische Geschäftsleute und Diplomaten genauer unter die Lupe nahm. Die israelische Staatsbürgerschaft erlaubte Abramowitsch, dem die britische Fußballmannschaft Chelsea gehört, ohne Visum in das Vereinigte Königreich einzureisen.

Mit dem Erwerb der Staatsbürgerschaft wurde Abramowitsch zur reichsten Person in Israel. Ihm gehören auch ein fünfstöckiges Bürogebäude in Tel Aviv an der Strandpromenade und ein Boutique-Hotel in Tel Aviv. Sein Nettovermögen belief sich am Montag auf 12,2 Milliarden Dollar, so Forbes.

Hintergrund:

Roman Arkadjewitsch Abramowitsch ist ein russisch-israelischer Oligarch und war von 2000 bis Juli 2008 Gouverneur der russischen Region Tschukotka. Abramowitsch gilt als reichster Israeli und einer der vermögendsten Männer der Welt. 2003 kaufte Abramowitsch für 210 Millionen Euro den englischen Fußballclub FC Chelsea. Abramowitsch ist unter anderem Eigentümer von vier Yachten: Der Bau der Megayacht “Pelorus” kostete 254 Millionen Euro. Daneben besitzt er die Superyacht “L’Ecstasea” und die “Eclipse”. Abramowitsch besitzt außerdem noch die fast 50 m lange Yacht “Sussurro” sowie zwei U-Boote, die er für 16,9 und 3,9 Millionen Euro gekauft hat. Die Unterhaltskosten dieser belaufen sich auf etwa 1,3 Millionen Euro jährlich. Im bayerischen Garmisch-Partenkirchen erwarb er  “Leitenschlössl” und ließ es von 1999 bis 2002 renovieren, erweitern und künstlerisch ausgestalten. Seit 2004 besitzt er das “Château de la Croë ” in der Nähe von Antibes und erwarb 2006 das “Waldschlössl” in Burgau am Attersee. Im Jahr 2008 kaufte er ein Gemälde von Francis Bacon  it dem Namen “Triptych” (1976) für 57,2 Millionen Euro.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.