Sheriff warnt Antifa: Bürger sind bewaffnet! Wehe, ihr betretet deren Grundstücke!

[Siehe hierzu Video auf YouTube]
Die Geduld vieler Amerikaner ist am Ende. Sie wollen nicht, dass ihr Haus, ihr Garten, ihr Geschäft und ihre Nachbarschaft zerstört und in Brand gesetzt werden. Sie wollen nicht um Hab und Gut, um Leib und Leben bangen, wenn in ihr Haus eingebrochen wird.
Mit Hinblick auf die Gewalttaten der Antifa in den USA und zahlreicher Protestler, die sich von Linksradikalen und der Antifa haben aufstacheln lassen, hat Sheriff Grady Judd vom Bezirk Polk County (Florida, Lakeland) eine klare Botschaft an die Antifa.
Sinngemäß erklärte er, dass die Polizei Informationen habe, nach welcher die kriminellen Aktivisten ihre Gewaltproteste in die Nachbarschaft tragen wollen.
Er warnte die Kriminellen: Wenn euch euer Leben lieb ist, solltet ihr das bleiben lassen. In seinem Bezirk seien die Bürger bewaffnet. Und in Zeiten der Unruhe haben die Bürger ihre Gewehre geladen. Und er bestärke die Bürger seines Bezirks, ihr Hab und Gut und ihr Leben mit Waffen zu verteidigen.
Daher seine Warnung an die Antifa: Wenn ihr in deren Häuser einbrecht, um zu stehlen und Feuer zu legen, werden die Bewohner sich mit ihren Waffen zur Wehr setzen. Er unterstütze das ausdrücklich.
Seine zentrale Botschaft an die Antifa: Lasst die Bürger in Frieden.
Er erklärte außerdem, dass der Zwischenfall, der zu den Protesten geführt habe, schrecklich sei und untersucht werden müsse. Aber es dürfe keine Gewalttaten gegen unbescholtene Bürger geben. Er und seine Polizisten werden sich dafür einsetzen, die Bürger zu beschützen.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.