Kommentar zu „Ihr sollt Euch meiner Tat nicht schämen“ von Erwin der Querdenker

Die Amerikaner waren nicht als Befreier gekommen, sondern als Sieger!

Jnd selbst bei den Amerikanern dienten hier und dort 16 oder 17 jährige Kinder, obwohl sie nicht mit dem Rücken an der Wand gestanden haben. Was hätten sie wohl in einer ähnlich aussichtslosen Lage getan?

Was die Sowjetunion in ähnlich erzweifelter Lage tat, ist hinlänglich bekannt. Dort wurden nicht nur Kinder, sondern auch Frauen in die Rote Armee eingezogen.

Und die Engländer haben ebenfalls 1940 über die Mobilisierung letzter Reserven nachgedacht und organisiert, vergleichbar in den Ansätzen mit dem Volkssturm Hitlers.

In solchen extremen Situationen werden fast alle Machtsysteme nicht durch Menschlichkeit glänzen.

Und die Schuldfrage, die bereits dort unter entsprechendem Druck eingepflanzt wurde, ohne die heutigen Hintergründe zu kennen, die zum Zweiten Weltkrieg und seiner Eskalation führten, hat der Delinquent sich die Sichtweise der Sieger in seiner ausweglosen Lage zu eigen gemacht.

Ein wenig erinnert dieses an das Stockholm-Syndrom, ein Denken, nicht untypisch für jene schwersten Stunden in der Niederlage.

Dennoch hat sich der Junge seine Würde bis zum bitteren Ende nicht nehmen lassen.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.