Entspannung in Wien

ZAHLEN ZUM TAG. Zuletzt sind nur noch rund 20 bestätigte Infektionen pro Tag gemeldet worden.

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) und alle übrigen Menschen, die in Österreich leben, können sich beruhigen: In Wien ist die Covid-10-Welle, die Nehammer befürchtete, bisher ausgeblieben. Es ist eher sogar zu einer Entspannung gekommen.

Seit 22. Mai sind auf der Website des Gesundheitsministeriums nur noch rund 20 Neuinfektionen pro Tag ausgewiesen worden für die Bundeshauptstadt. In der ersten Maihälfte waren es doppelt so viele. Im März hatte es sich überhaupt um bis zu 180 gehandelt.

Die auf vier Tage gemittelte Zuwachsrate belief sich Mitte Mai auf 1,2 Prozent. Seit mehreren Tagen beträgt sie nun 0,6 Prozent.

Die Hoffnung, dass Infektionsfälle in einer Flüchtlingsunterkunft sowie Postverteilzentren unter Kontrolle gehalten werden können, steigt. Nehammer hatte sich als Wellenbrecher gegen einen pandemischen Tsunami angeboten. Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) wies dies jedoch zurück.

dieSubstanz.at spricht Sie an? Unterstützen Sie dieSubstanz.at >

dieSubstanz.at – als Newsletter, regelmäßig, gratis

* erforderliche Angabe


Der Beitrag Entspannung in Wien erschien zuerst auf dieSubstanz.at.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.