„Die EU ist ein deutsch-französisches Imperium”

Bernard Connolly (68) hatte für ein Feuerwerk in Brüssel gesorgt. Damals, Mitte der 1990er Jahre. Heute empfängt er mich in einem kleinen Raum neben der römisch-katholischen St. Peterskirche in Winchester, unweit von Southampton an der englischen Südküste. Die schöne Stadt (40.000 Einwohner) war die Hauptstadt von England im frühen Mittelalter, bevor Wilhelm der Eroberer 1066 das Land eroberte.  Kein unfreundlicher Rahmen für ein Gespräch über die britische Unabhängigkeit und den Brexit. Connolly, ein schlanker Sechzigjähriger in einem grauen Anzug, schenkt Tee mit Milch ein.

Der Beitrag „Die EU ist ein deutsch-französisches Imperium” erschien zuerst auf Tichys Einblick.