Fundstück: Marodierende ziehen durch Halle

AchGut

(Fundstück von Manfred Haferburg)

“Du bist Halle” meldet ein regionales Ereignis:

Insgesamt zwei Stunden konnte eine größere Gruppe von Migranten raubend durch den Park ziehen. Zeugen sprechen von mehr als zehn Personen. Eines der Opfer liegt mit einem gebrochenen Wirbel und drei ausgeschlagenen Zähnen im Krankenhaus. Alle anderen Beteiligten wurden mit Schlagstöcken niedergeschlagen, erhielten teilweise Tritte ins Gesicht und wurden mit Messern bedroht. Alle haben Hämatome am ganzen Körper davongetragen“.

Die Zeitung übt auch herbe Kritik an den Behörden:

„… dass es teilweise eine halbe Stunde dauerte, bis sich ein Rettungsdienst um die Opfer gekümmert hat. Zudem üben Anwohner Kritik daran, dass die Straßenbeleuchtung dort nur unzureichend ist und die Laternen teilweise nicht funktionieren“.

Über Festnahmen berichtete die Polizei nicht.

WEITERLESEN