Es ist nicht alles Merkel, was glänzt…

Wer braucht schon eine freie Presse, wenn es doch unsere Merkel-Medien gibt? Jede von Merkels wirren Reden wird von ihren Getreuen als mindestens „historisch“ gebenedeit. Zuletzt schrieben sie im frommen Chor: Die „Virtuosin des Diskreten und Besonnenen“ (Welt) finde „Sätze zum Einrahmen“ (Die Zeit), sie bescherte der FAZ sogar einen „Churchill-Moment“. Wer so was glaubt, kann sogar auf die Online-Predigten von Bedburg Hau und Karldinal Marx verzichten, um selig zu werden. Sie werden auf allen Kanälen vernommen haben, dass Jens Spahn Tag und Nacht beim Maskennähen ist, Altmaier jeden Arbeitsplatz rettet und Olaf Scholz, obwohl derzeit besonders generös, doch „unser“ Geld zusammenhält. Wahrscheinlich werden sich die Pressbengels später damit herausreden, das sei symbolisch gemeint wie die Jungfrauengeburt. Gut, dass es andere Quellen gibt. Wir gehen heute zur Abwechslung mal wieder in den verbotenen Blätter-Wald, in dem allerlei Magic Mushrooms wachsen, deren Verzehr bewusstseinserweiternd wirken könnte im Vergleich zu den Tofu-News der Merkel-Presse. Haben Sie gehört, dass Donald Trump dem indischen Premier „viele Million Hydroxychloroquin-Pillen“ abgeschwatzt hat, die der eigentlich exklusiv für seine Inder gedacht hatte? Haben Sie überhaupt von Hydroxychloroquin gehört? Wohl eher nicht. Das liegt sicherlich daran, dass immer mehr Ärzte berichten, dass ihre Corvid-19-Patienten, und wir reden nur von solchen mit schweren Symptomen, auf die Behandlung mit Hydroxychloroquin (plus Zink) außerordentlich positiv ansprechen – und, was der Hauptgrund für das Verschweigen hierzulande sein mag – dass Trump das Medikament persönlich empfohlen hatte. Wäre ja noch schöner, wenn der Kerl jetzt auch noch damit recht hätte! Der Arzt Anthony Cardillo aus Los Angeles: „Jeder […]