Infizierte Flüchtlinge verlassen Unterkunft: Mitarbeiter sprechen von Vertuschung

Schwerin. Mehrere mit dem Virus infizierte Bewohner hätten die Einrichtung unerlaubt verlassen und seien erst nach mehreren Tagen wieder zurückgekehrt, schilderten Mitarbeiter des Malteser Werkes die Vorgänge. „Der Fall sollte geheim gehalten werden. Nichts durfte nach draußen dringen“, betonten die Mitarbeiter.