Grüne und SPD gleichauf

Die Union käme derzeit auf einen Jahreshöchststand von 33 Prozent. Sie baut damit ihre Position als stärkste politische Kraft in Deutschland weiter aus. Inzwischen kann aber auch die SPD von dem Trend zur Exekutive profitieren. Sie verbessert sich auf 18 Prozent – ebenso Jahresbestwert. Die SPD profitiert derzeit insbesondere von den hohen Vertrauenswerten des Vize-Kanzlers und Bundesfinanzministers Olaf Scholz.

Spiegelbildlich zum Aufstieg der Regierungsparteien vollzieht sich der Abstieg von Grünen und AfD. Die Grünen fallen auf das Jahrestief von 18 Prozent. Damit liegen Grüne und SPD derzeit in der Wählergunst gleichauf. Schwächer tendiert auch die AfD, die derzeit nur auf 11 Prozent Wählerzustimmung kommt. Wenig Bewegung gibt es in der Anhängerschaft von FDP und Linke.