Xavier Naidoo: “SPD und Linke sind die neuen Faschisten”

Im März wurde der bekannte Sänger Xavier Naidoo wegen angeblich “fremdenfeindlicher” Aussagen aus der Jury der RTL-Castingshow “Deutschland sucht den Superstar” (DSDS) geworfen. Seit wenigen Tagen kursiert auf dem Kurznachrichtendienst Twitter ein neues Video Naidoos.

Naidoo will Nationalsozialisten “Nasos” nennen

“Vielleicht sollten wir unsere Nazis lieber ‘Nasos’ nennen”, sagt Naidoo in dem 67-Sekunden-Video, das vom linksextremen Kanal “Antifa Zeckenbiss” veröffentlicht wurde  – es wären ja Nationalsozialisten gewesen, und auch heute hätte man es noch mit “Sozialisten” und “Kommunisten” zu tun. Aus Sozialismus und Kommunismus entstehe der Faschismus, meint der 48-Jährige. Auch würde heute wieder der Faschismus vorherrschen und als dafür verantwortlich ausgemacht hat er zwei politische Parteien: SPD und Linkspartei sind für den Mannheimer lediglich Tarnungen für den “neuen Faschismus”.  Die Nationalsozialisten will er in Zukunft deshalb nicht mehr als “Nazis”, sondern als “Nasos” und als “Internationalsozialisten” bezeichnen.

Nach DSDS-Verstoß im Fernsehen unerwünscht

Im deutschen Fernsehen wird Naidoo wohl nicht mehr zu sehen sein: Nachdem er nach seiner Abservierung aus der DSDS-Jury verkündete, sich ganz bewusst die Reichweite von RTL zunutze gemacht zu haben, um sein neues Album zu bewerben, distanzierte sich auch der TV-Sender Pro Sieben: “Nie wieder” werde der “Sänger mit Aluhut”, der im letzten Monat wegen seiner Kritik an Verbrechen von “Flüchtlingen” in Deutschland von RTL gefeuert wurde, in einer Sendung von ProSieben auftreten, ließ man die Twitter-Gemeinde wissen.

Der Beitrag Xavier Naidoo: “SPD und Linke sind die neuen Faschisten” erschien zuerst auf Unzensuriert – Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich.