Versuchter Terroranschlag in New York

Junge Freiheit

NEW YORK. Ein versuchter islamischer Terroranschlag hat am Montag das Zentrum New Yorks lahmgelegt. Drei Personen wurden leicht verletzt als der Sprengsatz des Attentäters – eine Rohrbombe, die er am Körper trug – vorzeitig explodierte.

Die Tat ereignete sich gegen 7:30 Uhr Ostküstenzeit unweit des Busbahnhofs Port Authority, wenige Gehminuten vom Times Square entfernt. Noch am Tatort nahmen die Behörden den 27 Jahre alten Akayed Ullah, der in Bangladesch geboren wurde und zuletzt im Stadtteil Brooklyn lebte, verletzt fest. Er soll von der Ideologie des Islamischen Staates (IS) zu dem Anschlag inspiriert worden sein, zitiert die New York Post Polizeikreise.

Den Polizisten sagte Ullah, er habe die Bombe in der Elektronikfirma gebaut, in der er arbeite. Bereits am 31. Oktober ereignete sich in der 8,5-Millionen-Metropole ein islamischer Terroranschlag mit acht Toten und 11 Verletzten, als ein Terrorist mit einem Kleinlaster in eine Menschenmenge fuhr. (tb)

Weiterlesen

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.