Chrupalla: Bundesregierung muss in der Corona-Krise jetzt endlich handeln

Berlin, 2. April 2020. Zur aktuellen Corona-Krise in Deutschland erklärt der stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende Tino Chrupalla:

„Stillstand des öffentlichen Lebens oder gar Ausgangsperren sind nicht für die zu erwartende Gesamtdauer der Pandemie möglich.

Es gilt daher, Maßnahmen vorzubereiten, die auch für die kommenden Monate geeignet sind, die Ausbreitung von Covid-19 zu verlangsamen.

Wir fordern daher die Bundesregierung auf, eine sofortige Massenproduktion von Atemmasken, Brillen und Handschuhen anzuordnen, sodass nach der umfänglichen Versorgung des medizinischen Personals alle Menschen in Deutschland damit ausgestattet werden können. Alle dazu geeigneten Unternehmen in Deutschland müssen dabei in geeigneter Form eingebunden werden.

Es wird dringend empfohlen, diese Sicherheitskleidung in der Öffentlichkeit aus Rücksicht und Verantwortung für unsere Gesellschaft zu tragen.

In genau diesem Vertrauen auf das Verantwortungsbewusstsein der Bürger wird von einer gesetzlichen Tragepflicht zunächst abgesehen werden können. Die Dringlichkeit dieser Maßnahmen muss den Menschen jedoch über alle verfügbaren Kommunikationskanäle von offizieller Seite deutlich gemacht werden.“

Der Beitrag Chrupalla: Bundesregierung muss in der Corona-Krise jetzt endlich handeln erschien zuerst auf AfD-Fraktion im deutschen Bundestag.