Kommentar zu Ratlos und opportunistisch von Veronika Batz-Jevec

Das „zu sich -und – der Familie zurückzukommen
und das Essentielle, das Lebenswichtige zu schätzen, auch Aufmerksamkeiten mitteilen, die den Mitmenschen Lichtblicke erfahren lassen, die Reise nach Innen unternehmen, sind Prinzipien die ich bereits länger schon
(sicherlich nicht perfekt), praktiziere!!!
….
schon v o r der Corona
Krise !
(((Let’s not indulge in fear!)))

Viele große Medien bauschen viel mehr auf als nötig ist, wir werden mit Bildern von Särgen bombardiert…
und wie oft halten sich Medien nicht an Wahrheiten oder Tatsachen und treiben den „Fear-Faktor“ nach oben….
Noch weiter, auch Politiker geben sich dem Hype hin, oder, wie beobachtet, minimalisieren die Gravität der jeweiligen Situation.

Das gibts immer noch!

Jeder Einzelne kann, wenn er willens ist, sein BESTES LEISTEN;
aber am Ende ist das Leben in „Gottes Hand“!

Das Virus versetzt den Menschen in Ungewissheit
und Unsicherheit:
das sind
die
unangenehmen
Nebenprodukte.!.!

Der Homo Faber
aber
solange erlebt,
lässt sich doch immer etwas einfallen. Ja???