Call von Hochschulmanagement zu Corona-Pandemie

Mittlerweise ist das Heft 4/2019 von Hochschulmanagement (Zeitschrift für die Leitung, Entwicklung und Selbstverwaltung von Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen) erschienen. Darin findet sich von mir der Beitrag „Begutachtungsverfahren nach Zahl, Gewichtung und Fehlern der Gutachten“ (siehe ‚Diskussionspapier zu Begutachtungsverfahren‘). Als neuer ‚Geschäftsführender Herausgeber von Hochschulmanagement‘ freue ich mich noch über Einreichungen zum Heft 1/2020. Vor allem hinweisen möchte ich jedoch auf einen ganz aktuellen „Call zum Themenheft: ‚Corona-Pandemie und Hochschulen’“. Dieser lautet:

Sowohl die Corona-Pandemie selbst als auch die drastischen Maßnahmen dagegen haben einen enormen Einfluss auf die gesamte Gesellschaft einschließlich der Hochschulen. Mit einem aktuellen Themenheft der Zeitschrift Hochschulmanagement (HM) zum Thema „Corona-Pandemie und Hochschulen“ sollen wichtige Aspekte davon beleuchtet werden.

Wie verändert sich die Lehre und ergibt sich durch die Krise ein Moder­ni­sierungsschub hinsichtlich der Digitalisierung von Hochschulen? Erweist sich Homeoffice als reine Notlösung oder dauerhaft effi­zienter? Wie verändert sich die Durchführung von allgemeinen Forschungsprojekten und welche neuen Forschungsfragen ergeben sich durch die Pandemie? Welchen Einfluss hat es auf die öffentliche Wahrnehmung von Wissenschaft allgemein, wenn jetzt ständig Virologen massenmedial präsent sind? Wie lässt sich die Selbstverwaltung der Hochschulen, aber auch die Betreuung und Prüfung von Studierenden ohne physischen Kontakt organi­sieren? Wie verändern sich das Konferenzwesen und internationale Kooperationen? Welche besonderen Herausforderungen stellen sich für private Hochschulen? Welche Erfahrungen gibt es schließlich an unterschiedlichen Hochschulen und macht jeder Einzelne?

Theoretische, empirische und konzeptionelle Beiträge sowie Erfahrungsberichte werden bis zum 30. Juni 2020 erbeten an den geschäftsführenden Herausgeber Prof. Dr. Alexander Dilger unter alexander.dilger@uni-muenster.de. Die Autorenhinweise des Verlages finden Sie hier, wobei auch Kurzbeiträge sehr willkommen sind. Sie können geplante Beiträge außerdem gerne vorher absprechen oder auch noch später einreichen für gegebenenfalls eines der nachfolgenden regulären Hefte der Zeitschrift, da uns das Thema voraussichtlich noch lange beschäftigen wird. Bitte bleiben Sie gesund.