Ist die Währung einmal ruiniert, lebts sich ganz ungeniert

Ein Artikel erschienen bei Andreas Unterberger

Quer durch die Geschichte haben sich die Mächtigen dabei blutige Köpfe geholt – genauer: vor allem ihre Untertanen. Und sie haben es dennoch immer wieder versucht: nämlich die Währung zu manipulieren, um die eigenen politischen Ziele zu erreichen, um die eigenen Probleme zu lösen, um die Untertanen einzulullen. Das hat aber absolut noch nie funktioniert. Dennoch wird es immer wieder versucht – ja, sogar öfter denn je.

➡ Weiterlesen ⬅