Kommentar zu Wir müssen das bürgerlich-konservative Profil der AfD schärfen von Ehrlich

An die „tapferen Helden der Unnachgiebigkeit“ hier im Forum:
Ihr habt es immer noch nicht verstanden. Es geht NICHT um die Bluthunde von CDU/CSU, SPD, Grünen, Linkspartei, Antifa, Verbände und Journaille! DIE ändern ihr Verhalten natürlich NICHT zu Gunsten der AfD, wenn diese gemäßigter auftritt. ES GEHT UM DEN WÄHLER. Vor allem in West-Deutschland, aber vermutlich auch im Osten (die AfD wurde damals unter Frauke Petry STÄRKSTE Partei in Sachsen!!). Ich weiß aus sehr vielen Gesprächen mit Leuten, dass es Höcke und Co. sind, die die Menschen in großer Anzahl davon abhalten, die AfD zu wählen. Meuthen dagegen ist zum Beispiel bei Vielen, mit denen ich gesprochen habe, sehr beliebt! Ich spreche von POTENTIELLEN Wählern, die dann aber am Ende leider keine TATSÄCHLICHEN Wähler werden. Deutsche sind halt so. Ich kann’s nicht ändern. Ein besonderes Problem sind deutsche FRAUEN. Will man diese gesellschaftliche RIESENGRUPPE auf seine Seite ziehen, muss man es zum Beispiel vermeiden, statistische Auffälligkeiten zu Ungunsten von Migranten darzulegen. Da drehen die durch. Überhaupt wollen sie nichts von Statistik hören. Statistik ist halt unromantisch. Tuen wir ihnen den Gefallen!