Kommentar zu Mehr Lücken als Antworten von Angela_Bösener

Zu dieser speziellen Studie und den präsentierten Ergebnissen folgende Gedanken:
1.Mit welchen Mitteln und Methoden (schriftliche, persönlich mündliche oder telefonische Befragung) wurde diese Studie durchgeführt?
2.Welche Art von Fragen wurden gestellt und welche Antwortalternativen angeboten? Bestand auch die Möglichkeit, sich für keine der angebotenen Antworten zu entscheiden?
3. Es gibt ein Wahlgeheimnis. Niemand ist demnach verpflichtet, seine Wahlentscheidung mitzuteilen. Woher nehmen die Erheber der Studie ihre Gewissheit, dass alle Befragten auch tatsächlich AfD-Wähler sind?
4. Eine Studie wird immer mit einem bestimmten Ziel in Auftrag gegeben. Wer war der Auftraggeber? Der Auftrag ist erfüllt, wenn das gewünschte Ergebnis präsentiert wird. Insbesondere bei sensiblen gesellschaftlichen Themen sollte das nachdenklich stimmen.