Kommentar zu Bundesjustizministerin pocht auf härtere Strafen für Internet-Haß von Erwin der Querdenker

Frau Lambrecht geht es offensichtlich darum, was sie und ihre Partei hasst und nicht, was tatsächlich menschenverachtender Hass ist.

Linke werden zu Gefangenen ihrer eigenen Ideologie.
Von daher bekommt ihre Hassphobie erheblich pathologische Züge.
Besonders die unverblümte, nackte Wahrheit ist für sie Hass pur und absolut verstörend, denn gerade sie stellt mehr als alles andere ihren linken Glauben in Zweifel.

Ja, ich sage Glauben. Versuchen sie einen orthodoxen, strenggläubigen Linken mit fundierten, eindeutigen Fakten zu überzeugen, sie werden so an diese Personen nicht herankommen.
Argumente und Fakten prallen von diesen Menschen praktisch vollkommen ab, ohne die geringste positive Wirkung zu erzeugen als wären sie aus Teflon.
Sie empfinden dieses nicht selten sogar als einen bösartigen Angriff auf ihre Person.

Und so kommt es, dass sie nicht zufällig von Hass in diesem Zusammenhang sprechen.
Genau diese Projektionen finden auch bei der SPD statt, nicht immer aus nur einem unguten Gefühl heraus, sondern durchtrieben berechnend, zum Zwecke des eigenen Machterhalts.