Kommentar zu Bundesämter bereiten den Bürger vor: Wie kochen, wenn der Blackout kommt? von nachgefragt

Das Gute an einem Blackout in der Zukunft ist ja, dass wir hier auf dem Land dann von den Elektro-Auto-Fahrern aus der Stadt verschont bleiben, die sich hier vielleicht bedienen möchten. Die Autos sind ja dann batterietechnisch lahmgelegt, Diesel-PKW können die in Umweltzonen der Stadt sowieso nicht mehr fahren, weil verboten, somit auch keinen Heizdiesel tanken, die Busse sind dann ja auch elektrisch … so kann man dann auf dem Land mit Vorräten von Feld und Garten aus dem Vollen schöpfen. (Besonders dann, wenn der Blackout im Winter ist und die Straßen nicht mehr geräumt werden – da geht auch nichts mehr zu Fuß oder mit Fahrrad.)