„Angriff auf die ärztliche Schweigepflicht“?

(News-Redaktion) Angesichts der Digitalisierungspläne des Bundesgesundheitsministers ist der Umgang mit Daten in manchem Krebsregistergesetz interessant: In Niedersachsen beispielsweise müssen die Ärzte persönliche Daten weitermelden, ohne dass die Patienten ein Widerspruchsrecht dagegen hätten. Der Datenschutz soll dann durch eine spätere Pseudonymisierung gewährleistet werden. Trotz Bedenken der Datenschutzbeauftragten.