Kommentar zu Das Weltmoralhauptamt tadelt Israel von Andreas aus E.

Tja, Tagesschau eben.
Meines Erachtens war das Widerlichste, daß diese Type da im Anzug, also der, der Deutschland vertreten soll, in fremder Mundart, Englisch, seinen Sermon da abließ.
Also bitte! Mag ja sein, daß da welche empfindlich sind, die „Sprache der Täter“ am Gedenkort zu hören, aber das ist doch Unsinn und wohl eh nur Randgruppenmeinung.

Wenn deutscher Bundespräsi da Englisch radebricht, dann ist das bloße zur Schau gestellte Verlogenheit, Kategorie „Verschissmuss“ seiner Genossen in Pseudobetroffenheit.

Paar Sätze in der Landessprache sind ja gut, eine Höflichkeitsadresse, aber den ganzen Riemen fern der Muttersprache abzulassen, ist zum Fremdschämen würdelos.

Der Aushilfsrapper macht das aber wohl gern, der wühlt ja gern im Dreck, wenn der nur Deutschland trifft.

Putin sprach übrigens Russisch.