Kommentar zu Chinesischer Künstler rechnet mit Deutschen ab von Werner Jost

Daß sehr viele Deutsche obrigkeitshörig und zum betreuten Denken
erzogen worden sind, das werden auch viele JF Leser sagen !

Aber von seinem ganzen Gedöns über seine angeblich erlebte Diskriminierung
glaube ich kein Wort. Er hat nur erkannt wie er sich stromlinienförmig
dem linken Zeitgeist anpassen muß, um der Liebling der deutschen
Linken zu sein, die unseren Zeitgeist modellieren.

Er ist eben kein wirklicher Freiheitskämpfer, sondern eher ein Blender
und vielleicht auch ein notorischer Streithansel, der immer den besonderen
Kick sucht und egal wo er lebt mit jedem in Streit gerät.
Das würde zumindest seine Erlebnisse mit Taxifahrern erklären.

Einmal habe er das Fenster geöffnet, weil ihm das Parfüm des Fahrers zu stark
roch !!!

Das deutet doch eher darauf hin, daß Herr Ai Weiwei ein schnell beleidigter
Rechthaber ist, der allen anderen Menschen auf den Nerven liegt.

Und bei dem ertrunkenen „Flüchtlingsjungen“ dürfte es sich um Alan Kurdi
handeln, dessen Vater von der Türkei nach Deutschland „flüchten“ wollte,
um sich seine Zähne richten zu lassen. Der Pappa trug natürlich als einziger
eine Schwimmweste.