Kommentar zu Davos: Wo die Wirtschaft die Welt (und NGOs) in die Arme nimmt von karwilger

In Davos treffen sich die bösesten Menschen dieser Welt, ausnahme Donald Trump.

Auch Gerhard Schröder konnte 2005 das größte Zerstörungswerk nach dem 2 WK, die Agenda 2010, unter großen Beifall vorstellen. Auch die Migrationspläne wurden und werden dort abgesprochen und koordiniert. Ja sogar die Pläne für Reduzierung der Überbevölkerung, von denen in den Medien eigentlich nie gesprochen wird, kommen aus diesen Kreisen. Die CEO’s von Monsanto USA, die in diesem Jahr auch wieder dabei sind, erklären den Einsatz von ihren Giften auf unseren Feldern als dringend notwendig, damit auch wirklich alle auf diesem Planeten satt werden, dabei ist das Ziel, die Menschen weltweit zu vergiften, denn keiner von denen isst den Kram, den wir vorgesetzt bekommen. Denken Sie daran, wenn Sie demnächst bei Rehweh oder Üldi einkaufen, Sie kaufen und verzehren Frankenstein- Food.