Kommentar zu Die Simpsons: Abschied von Apu? von Jens Fleischhauer

Die sogenannte „Antifa“ hat mal wieder unter Gewaltandrohung (etwas anderes können sie ja nicht) erreicht, dass der CSD sein Motto „Einigkeit.Recht.Freiheit“ für den diesjährigen Gay Pride verschüchtert zurücknehmen musste… Furchtbar: Wenn irgend etwas nur mit der nationalen Identität zu tun hat, empören sich die sogenannten Antifaschisten bis aufs Äußerste, obwohl die Schwulen- und Lesbenbewegung immer ins politisch-korrekte Bild gepasst hatte, oder ist dem nicht so? Sind die Schwulen und Lesben plötzlich rechts unterwandert und Nazionalsozialisten? – Die „Antifa“ ist leider eine kleine Minderheit, die eine ganze Nation in Atem halten lassen kann, warum eigentlich? Weil die links-grün-esoterischen (mein Dauerthema) Politiker keine Chuzpe haben, endlich mal Klartext zu reden. Wenn die etablierten Politiker nicht den Mut haben, der Gewalttätigkeit des Linksextremismus Einhalt zu gebieten, stehen sie unter Verdacht, ihn zu unterstützen aus der edlen Verwirrung unserer Zeit, sich permanent in einem „Kampf gegen Rechts“ zu befinden. Dass der CSD nun auch Opfer der politische Korrektheit wurde, ist ein Treppenwitz der Geschichte…. da lachen alle….