Brief an einen Pianisten

Ihnen, lieber Herr Levit, wünsche ich beileibe keinen frühen Tod, sondern im Gegenteil, ich wünsche Ihnen, dass Sie noch lange leben und die weiteren gesellschaftlichen Entwicklungen beobachten können und damit die Chance haben, Ihren Blick auf die Welt zu ändern. Ich habe wahrscheinlich unrettbar positive Vorurteile gegenüber Musikern, die ich für sensible und damit auch geistig flexible Menschen halte.  

Der Beitrag Brief an einen Pianisten erschien zuerst auf Philosophia Perennis.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.