„indymedia“: Von einem alternativen Nachrichtenportal ins gesellschaftliche Abseits

Die Geschichte von „Indymedia“, die Abkürzung für „Independent Media Center“, beginnt im Jahr 1999. In Seattle findet die Ministerkonferenz der Wirtschafts- und Handelsminister der WTO statt. Teile der antikapitalistischen Linken gründen als Reaktion auf das politische Stelldichein ein eigenes Netzwerk. Das Internet steckt noch in den Kinderschuhen, doch die ersten computeraffinen Anarchisten wollen sich vernetzen […]

Der Beitrag „indymedia“: Von einem alternativen Nachrichtenportal ins gesellschaftliche Abseits erschien zuerst auf Philosophia Perennis.