Messerangriff in München: „Er wollte gezielt einen Polizisten töten“

Nach dem Messerangriff auf einen Polizisten in München ist der Tatverdächtige in einer geschlossenen Psychiatrie untergebracht worden.

Weil er Hass auf die Polizei verspürte, hat der Tatverdächtige in München einem Polizisten von hinten ein Messer in den Nacken gerammt. Hilfe bekam dessen Kollege von einem 34 Jahre alten Eritreer, den die Beamten gerade kontrolliert hatten.