WIR haben Ralf Stegners politische Karriere beendet

Eiskalt wollte Ralf Stegner Vizekanzler Olaf Scholz vom Thron stoßen. „Vorstellen kann ich mir das schon – aber ich muss darüber erst einmal noch mit meiner Frau sprechen“, sagte er im Gespräch mit dem neuen SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans. Der ja nicht der echte Borjans war, sondern der Komiker Klemens Kilic, der mit der Aktion eigentlich die Große Koalition beenden wollte. Stattdessen stürzte er Pöbel-Ralle. Auch nicht schlecht.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

„Hallo, grüß dich Ralf, hier ist nochmal der Walter-Borjans“

Episch: Kilic ruft nochmals bei Stegner an!

Ende der bundespolitischen Karriere

Dazu schreibt der NDR:

Auf dem Bundesparteitag der SPD in Berlin hat Ralf Stegner im ersten Wahlgang zum Parteivorstand eines der schlechtesten Ergebnisse aller Kandidaten erzielt. Statt der notwendigen 290 erhielt er lediglich 165 Stimmen. Lange wurde dann am Sonnabend darüber beraten, ob er noch für einen zweiten Wahlgang antreten soll.

Seine Entscheidung dagegen bedeutet wohl das vorläufige Ende seiner bundespolitischen Karriere. Vor einigen Wochen war er noch im Rennen um den Parteivorsitz – und auch da im ersten Wahldurchgang gescheitert. Stegner hat nach der Entscheidung künftig kein Parteiamt mehr inne.

Stegner war seit 2014 stellvertretender Parteivorsitzender. Anfang der Woche hatte er verkündet, dass er nicht erneut als Bundesvize kandidieren möchte. Bei der Neuwahl am Freitag war er nicht angetreten. Stattdessen wolle er dabei helfen, einen Generationswechsel in die Wege zu leiten, sagte er NDR Schleswig-Holstein.

„Stattdessen wolle er dabei helfen, einen Generationswechsel in die Wege zu leiten“ – Phahaha! Am letzten Mittwoch wollte er noch Scholz beerben. SO ein Heuchler! Dass die Mainstream-Medien den Streich von KIlic totgeschwiegen haben, die SPD selbst auch (kein einziger Tweet), es hat alles nichts genützt. Stegner ist erledigt. Bei aller Schadenfreude, da Stegner das größte Arschloch in der deutschen Politik ist: Ein bisschen schade ist es schon. Was hatten wir für einen Spaß mit dem Mann!