Bystron (AfD) im Gespräch: Über die JIMDO-Löschung seines Mainstream-Aussteiger-Programms

Sehr geehrte Frau Clever, 

gestern wurde bei Ihnen die Seite „Aussteiger-Programm für Mainstream-Journalisten“ hochgeladen. Heute wurde sie von Jimdo offline gestellt. 
Meine Frage: Aus welchem Grund wurde die Seite vom Netz genommen? Könnte es vielleicht daran liegen, dass AfD-Politiker hinter der Seite stecken? 

Bestes

Oliver Flesch | Freier Journalist

Keine Antwort. Neuer Versuch:

Liebe Frau Clever, 

auf meine gestrige Frage haben Sie ja nicht geantwortet, seit zwei Tagen sind Sie telefonisch nicht zu erreichen. Nicht sonderlich professionell, aber gut, das soll nicht mein Problem sein, ich versuch’s einfach nochmal: Wie das Portal „1984“ herausgefunden hat, arbeitet JIMDO mit der Terrororganisation „Antifa“ und der DKP zusammen.
Beide werden vom Verfassungsschutz beobachtet. Ganz im Gegensatz zur AfD. 

Frage also: Wieso dürfen die sogenannte „Antifa“ und die „Deutsche Kommunistische Partei“ bei Ihnen Seiten erstellen, die demokratisch gewählte Alternative für Deutschland dagegen nicht? 

Bestes 

Oliver Flesch | Freier Journalist

So, nun aber!

Sehr geehrter Herr Flesch,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir haben gestern ein Statement veröffentlicht, das Sie sicher gesehen haben: 
https://twitter.com/
Jimdo_DE/status/1200067840696573952

Damit ist aus unserer Sicht alles gesagt.

Mit freundlichen Grüßen

Elena Clever

Ihr Ernst?

Frau Clever! 

Nun machen Sie doch bitte Ihrem Nachnamen alle Ehre und tun nicht so blöd. Nochmal meine Frage: Wieso hosten Sie Seiten von Linksterroristen und Kommunisten?
Wie ist das mit Ihrem gestrigen Statement zu vereinbaren?  

Wir bleiben dran.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN