Video: Schriftstellerin Ronja von Rönne wird vom üblichen Verdächtigen attackiert

Die Geflüchteten tun mir leid. Deutschland ist irritierend. Kaum kommen sie hier an, heißt es: Entweder du kochst in einer ARD-Alpha-Show ein traditionelles Gericht aus deiner Heimat, oder wir fackeln deine Bleibe ab. Flüchtlinge werden entweder auf Refugee-Welcome-Partys in gammeligen Berliner Clubs geschleppt oder allesamt als Frauenhasser beschimpft. Für Syrer muss Deutschland eine einzige Freakshow sein.

 Die Welt | 01. März 2016
 

Obige Zeilen schrieb Ronja von Rönne vor gut drei Jahren. Allein schon das Wort „Geflüchtete“ ist so einer großartigen Schriftstellerin nicht würdig. Und diese Empathie mit angeblichen Syrern, dieses nicht wahrhaben wollen, dass es große Probleme geben wird, sobald kulturfremde Männer in Millionenstärke das Land überschwemmen. Und natürlich darf auch das Märchen von den bösen „Nazis“, die Asylantenheime abfackeln, nicht fehlen. Alles ziemlich unerträglich.
Und erst der letzte Satz: „Für Syrer muss Deutschland eine einzige Freakshow sein“ – schon Wahnsinn.

Auch interessant auf 1984 – DAS MAGAZIN

Die Hauptstadt ist für junge und hübsche Frauen längst Kriegsgebiet

Berlin: Zwei Mädchen (beide 21) brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt!

Mädchen und Frauen werden zu Menschen zweiter Klasse degradiert

Mariana Harder-Kühnel (AfD): Importierte Gewalt gegen Frauen durch Migration

Drei Jahre später. Deutschland ist für Deutsche eine einzige Freakshow geworden. Diese Erfahrung musste nun auch – wer hätte das gedacht? – die frühere „Refugees Welcome“-Klatscherin Ronja machen. Sie wurde von einem üblichen Verdächtigen beschimpft und attackiert (siehe Video oben). Selbstverständlich grundlos. Auf Facebook schreibt sie:

Ich stand auf der Straße. Das war mein ganzes Vergehen. Then this happened. I’m okay, no worries. Just very, very angry. Polizei wurde alarmiert. Gehe jetzt auf eine Dragshow to remind me that love is real and humanity is not a complete shitshow. Ins Gesicht gespuckt hat der Typ übrigens der Dragqueen Judy, die dann dazu kam.

PS: wieso fällt solchen Opfern eigentlich nie was besseres als “Schlampe” ein. Sehr unambitionierte Hass Attacke, da geht noch was!

PS: endlich kann ich es auch mal wie so ein prouder Alman sagen: ANZEIGE IST RAUS!!1!1!!!

Drei Stunden später Update: Vieles holt mich ein, und ich fühle mich gar nicht mehr wie ein tough cookie.

PS: Alles Gute zum internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen.

Tja, meine liebe Ronja, das sind genau die Geister, die Menschen wie Du gerufen haben. Wer es begrüßt, dass über eine Million Frauenunterdrücker und Homosexuellen-Hasser nach Deutschland kamen, sollte sich nicht wundern, dass es Stress gibt, wenn man als hübsches Mädchen mit „Dragqueen Judy“ unterwegs ist.
Merkste JETZT was, Ronja?