Neues vom Trixxer

Zunächst ein wichtiger Hinweis an alle AfD-Mitglieder, –Wähler und –Sympathisanten: Beim Kauf eines Volkswagens ist diese politische Einstellung unbedingt dem Verkäufer anzuzeigen, so dass der Name VW vom Auto entfernt werden kann. Danke. Bernd Osterloh, überbezahlter Gewerkschaftsgenosse. Außerdem wird der Schriftzug „Volkswagen Halle“ in Braunschweig während des AfD-Parteitags ebenda “unsichtbar” gemacht (so wie die Schummel-Software im Diesel-VW). Wolfgang Schäuble gilt gemeinhin als kluger Kopf, manche sagen gar, er sei der schlaueste der Unionisten. Gegner würden ihn vielleicht eher als verschlagen bezeichnen. Nun soll man den Menschen ja an seinen Taten messen, aber dafür liegt beim Wolfgang zu vieles im Unklaren (z.B. 100.000-DM- Spende), so bleiben uns nur seine Worte. Etwa die zum Buß- und Bettag. Vielleicht wird Schäuble auch von Seinesgleichen bewundert, weil er es meisterlich versteht, so zu formulieren, dass er leicht missverstanden werden kann – eine Kunst, die auch Frank-Walter, der Spalter, beharrlich übt. Zum Buß- und Bettag predigte der Wolfgang jedenfalls im Berliner Dom über den Bibelvers „Gerechtigkeit erhöht ein Volk, aber die Sünde ist der Leute Verderben“. Da staunt der Laie, dass die Bibel offenbar unsere Bundesrepublik bereits bestens kannte. Und selbst die Sünder, die die Leute ins Verderben führen, ließen sich heutzutage schnell benennen. Aber da trickst sich der Wolfgang raffiniert drumrum. Stattdessen will er einen „zunehmenden Egoismus in der deutschen Gesellschaft“ erkannt haben. Zunehmender Egoismus in einer Gesellschaft, die die höchsten Strompreise zahlt, weil Verrückte Windstrom mit Staatsknete produzieren, aber keine Leitungen haben? In einer Gesellschaft, der die höchsten Steuern abgepresst werden, um das Gutmenschentum Einzelner durchzufinanzieren? Deren Rentner […]