Schlagzeilen zum Tag – 20. November 2019

Der Stein der Weisen

Ein bis dato geheim gehaltenes Projekt, das von Bill Gates unterstützt wird, hat eine Möglichkeit entdeckt, künstliche Intelligenz und ein Feld von Spiegeln zu verwenden, um so ausreichend Sonnenlicht zu zu bündeln , das extreme Hitze über 1.000 Grad Celsius erzeugt.

Die Firma „Heliogen“ ermöglicht so zum ersten Mal, dass konzentrierte Sonnenenergie industriell verwendet werden kann.

Diese Hitze kann unter anderem für die Herstellung von Zement, Stahl, Glas und anderen industriellen Prozessen verwendet werden.

“Wir führen Technologien ein, die den Preis für fossile Brennstoffe unterbieten und gleichzeitig die CO2-Emissionen senken”, sagte Bill Gross, Gründer und CEO von Heliogen, gegenüber CNN Business. “Und das ist wirklich der heilige Gral.”

Sohn von EX-Bundespräsidenten in Berliner Klinik ermordet

Der Aruzt Fritz von Weizsäcker, Sohn des früheren deutschen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker wurde bei einem medizinischen Vortrag ermordet.

Nach Angaben von Zeugen sprang der noch unbekannte Täter nach 55 Minuten plötzlich auf und stach auf den vortragenden Arzt ein.. Zuhörer aus dem Saal konnten den Angreifer überwältigen und kurz darauf an die Polizei übergeben.

Zwei Zivilisten bei israelischem Raketenangriff auf Israel auf Süd-Syrien getötet

In der Nacht zum heutigen Mittwoch sind israelische Kampfflugzeuge in die Region Damaskus eingedrungen und haben Einrichtungen der syrischen Armee und der iranischen Quds-Einheit angegriffen, wie die Israelischen Streitkräfte (IDF) auf Twitter berichten. Die syrische Regierung erklärte, dass die Mehrzahl der eingesetzten Raketen abgefangen werden konnten. Mindestens zwei Zivilisten kamen aber trotzdem bei dem Angriff ums Leben.

Neuerlich gelangen tausende EU-Migranten nach Griechenland

Allein zwischen Juli und Oktober kamen rund 35.000 Menschen über das Meer nach Griechenland – so viel wie seit dem Ende der Flüchtlingskrise 2016 nicht.Nun sieht sich der Staat gezwungen, die überfüllten Flüchtlingsunterkünfte auf den Inseln wie Lesbos, Chios und Samos zu schließen. Neue geschlossene Einrichtungen mit Aufnahmekapazitäten von rund 5000 Menschen sollen errichtet werden, wie die griechische Regierung am Mittwoch mitteilte.

In den neuen Herbergen sollen jene Migranten untergebracht werden, die keine Aussichten auf einen Asylstatus haben und möglichst bald wieder zurück in ihre Heimatländer gebracht werden sollen. Alle weiteren Einwanderer, die einen Anspruch auf Asyl haben, sollen aufs griechische Festland verlegt werden.

Tote in Bolivien

Bei Zusammenstößen zwischen Anhängern des Ex- Präsidenten Evo Morales und Sicherheitskräften sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Soldaten und Polizisten musste in der Stadt El Alto Blockaden der Demonstranten räumen, um den Weg für Tanklastzüge freizumachen. Dabei wurden 30 Menschen verletzt, wie die staatliche Ombudsstelle am Dienstag mitteilte.

Der Beitrag Schlagzeilen zum Tag – 20. November 2019 erschien zuerst auf ZurZeit.