Teuflische Chemie

Frage an Radio Eriwan: Kann die Heilige Greta wirklich Kohlendioxid aus den Kühltürmen der Kohlekraftwerke aufsteigen sehen?
Antwort:Im Prinzip ja, nur handelt es sich dabei um das nicht weniger gefährliche, hochgiftige und klimazerstörerische Dihydrogenmonoxid. Nur wirklich selbstaufopfernde Klimaretter setzen im Kampf gegen diese fürchterlichen klimazerstörerischen, polklappenabschmelzenden und erdverglühenden Molekülgruppen auf die heldenhafte Direktvernichtung, indem sie auf ihren Klimakonferenzen, zu denen sie alljährlich rund um die Welt jetten, eine pure Mischung aus diesen Substanzen, in umweltfreundliche Mehrwegflaschen gezogen, literweise trinken. Abends wird dann auch noch eine besondere chemische Mixtur aller beteiligten chemischen Elemente namens Hydroxiethan dazugemischt, die sich sogar positiv auf das Klima, zumindest das zwischenmenschliche, auswirken kann, wenn man sie in Maßen zu sich nimmt. (Vor einer dauerhaften Überdosierung wird allerdings gewarnt, sie kann zu spontanen Ischias-Anfällen führen.) Und man verhindert damit die Weiterverarbeitung dieses teuflischen C2H5-OH zu Biokraftstoff, als welcher es ja wieder zu Kohlendioxid verbrannt werden würde, was die arme Greta dann weinend ansehen müsste. Und wer will das schon?