Musk will Teslas in Brandenburg bauen

Von Karl Dramm | Elon Musk ist bekannt für seine futuristisch klingenden Ideen und Geistesblitze. Ein Auto im Weltall und Hyperloop sind da nur zwei seiner Visionen. Eine ganz andere Vision, nämlich für die sehr nahe Zukunft hat der Entrepreneur für Brandenburg. 

Musk will eine sogenannte „Gigafactory“ seiner Automarke Tesla in der Region um Berlin errichten, um mehr Anschluss an den europäischen Markt zu finden. Ganz im Schatten dessen steht der BER, er soll nämlich der Nachbar des Fließbandgiganten werden – noch werden nur Witze gemacht, dass die ersten Teslas vom Band gehen, bevor der erste Flieger dort startet.

7000 Menschen sollen auf dem Gelände in Grünheide im Kreis Oder-Spree südöstlich der Hauptstadt Arbeit finden. Vorerst sollen nur Fahrzeuge des neuen, noch nicht erhältlichen Models Y gebaut werden, eine Art „Mini-SUV“ aus dem Hause Tesla. Dabei ist es gar nicht so wahrscheinlich gewesen, dass Musk ausgerechnet Deutschland für seine nächste Gigafactory auswählt – neben Fremont in Kalifornien, New York und Shanghai ist Berlin der vierte große Standort des Unternehmens.