„Bundestagsputzfrau“ Moll (SPD) ließ AfD-Ersthelfer nicht zu dem zusammengebrochenen Hauer (CDU)!

Bei einer Debatte über den sogenannten Migrationspakt im letzten Jahr meldete sich plötzlich eine Dame von der SPD zu Wort, die keine Sau kannte, die eher wie eine Putzfrau als wie eine Politikerin wirkte. Das nutzte der YouTuber Tim Kellner und erzählte uns eine herrliche Geschichte von einer Bundestagsputzfrau, die das Mikrophon kaperte und dummes Zeug erzählte. Gegen die AfD hetzte, logisch.
Seitdem hörten wir von Claudia Moll nicht mehr viel. Eigentlich gar nichts. Bis auf gestern. Da fiel sie abermals unangenehm auf. Stefan Keuter, ein Bundestagsabgeordneter der AfD, schrieb dazu auf Facebook:

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Stellungnahme zum Vorfall mit Matthias Hauer, CDU:

Die AfD Bundestagsfraktion hatte heute das Thema „Bargeld“ auf die Tagesordnung des Bundestages gebracht. Behandelt wurden meine Große Anfrage an die Bundesregierung und ein Grundgesetzänderungsantrag zum Erhalt des Bargeldes.

Erster Redner in der Debatte war ich, gefolgt von Matthias Hauer von der CDU.

Zum Ende seiner Rede stockte Herr Hauer mehrfach, fing an zu zittern und bekam Wortfindungsstörungen, bevor ihm mehrere Kollegen zu Hilfe eilten und ihm halfen, sich auf den Boden zu legen.

 Ich habe den Ernst der Lage erkannt, bin aus dem Plenarsaal gerannt und habe die Verständigung der Parlamentsärztin und des Rettungsdienstes durch den Plenardienst veranlasst. Dann bin ich in den Plenarsaal zurückgekehrt und bin zu Herrn Hauer geeilt, der von vielen Kollegen umringt war. 

 In jüngeren Jahren war ich im Sanitäts- und Rettungsdienst ehrenamtlich tätig, gab mich als entsprechend qualifiziert zu erkennen und machte dann eine schreckliche Erfahrung mit Frau Moll von der SPD, die mich nicht an Herrn Hauer vordringen lies und meinte: „Das kann ich auch!“

 Zum Glück gab sich ein Kollege als Arzt zu erkennen, so dass ich die Diskussion mit Frau Moll an dieser Stelle beenden konnte, da bei medizinischen Notfällen immer gilt, dass der Höchstqualifizierte die Verantwortung übernimmt.

Ich kenne Herrn Hauer, da wir beide uns schon im Bundestagswahlkampf in Essen begegnet sind. Wir haben beide im Wahlkreis 120 (Essen) kandidiert und sind beide Mitglieder im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages.

An dieser Stelle wünsche ich dem Kollegen Hauer eine baldige Genesung!