Deutsche Strom- und Gaspreise auf neuem Rekordhoch

Von Elisa David | Die Preise für Strom und Gas haben ein neues Hoch erreicht. Nach Berechnungen der Bundesnetzagentur müssen die Deutschen dafür mehr Geld ausgeben als je zuvor, auch die Gaspreise sind drastisch angestiegen.

Die Behörde berechnete einen Preisanstieg von fast 3,3%. Während eine Kilowattstunde für den Stichtag am 1. April in 2018 im Durchschnitt noch 29,88 Cent betrug , mussten die Deutschen 2019 einen Durchschnittspreis von 30,85 Cent bezahlen.

Auch das Gas wurde für deutsche Haushaltskunden zum ersten Mal seit 2014 teurer. Der Durchschnittspreis je Kilowattstunde ist um 4,5% gestiegen und beträgt derzeit 6,34 Cent, es wäre auch durchaus denkbar, dass er weiter ansteigt.

RWE, Deutschlands größter Stromerzeuger kündigte an, dass die Großhandelspreise für Strom ebenfalls weiter ansteigen könnten, da die Stilllegung weiterer Kraftwerke im Zuge der Energiewende und der Ausstieg aus der Kernkraft zu einer Verknappung führen. Aber für die Rettung des Planeten wird man ja wohl mal Opfer bringen können…