Facebook und Co: Zensur? Nein, Marktversagen

(Johannes Eisleben) Immer, wenn Social-Media-Betreiber wie Facebook, Google oder Twitter Nutzer temporär oder für immer sperren, deren Kanäle schließen oder sie in den “shadow ban” abschieben, hören wir einen Aufschrei, dies sei ein Angriff auf die Meinungsfreiheit. Doch die Auseinandersetzung ist nur Symptom eines tieferen Problems: Es geht weniger um Meinungsfreiheit, als vielmehr um Marktversagen.