Aufgelöst: Europahaus Niederösterreich – Verein für Bildung, Integration und Verständigung in Europa

Ein weiterer ÖVP-Verein wurde im Zuge der Parteispenden-Diskussion aufgelöst. „Europahaus Niederösterreich – Verein für Bildung, Integration und Verständigung in Europa“, ein mit prominenten ÖVPlern besetzter Verein, wurde am 7. August 2019 aufgelöst.

Undurchsichtige Vereine im ÖVP-Umfeld

Unzensuriert hat am Freitag über einen ÖVP-Verein berichtet, der ebenfalls erst kürzlich aufgelöst wurde und bei dem Ex-Minister Gernot Blümel im Vereinsvorstand als Kassier tätig war. Obmann des Vereins war der Ex-Spionagechef im BVT, Bernhard P.. Und dieser offensichtlich sehr umtriebige Bernhard P. war auch Obmann des im August aufgelösten Vereins „Europahaus Niederösterreich“

Gegründet wurde der Verein 1998 von „jungen engagierten Europäern aus den Bezirken Amstetten, Melk, Scheibbs und der Stadt Waidhofen/Ybbs“, wie einer Pressaussendung aus dem Jahr 1999 zu entnehmen ist. Neben dem Ex-Spionagechef, war auch ein Soko-Ibiza-Mitglied führend als Obmann Stv. und Generalsekretär bis zum April 2018 tätig, der von Peter Pilz geleakte Karl O.. Ein weiters Vorstandsmitglied war Kabinettsmitarbeiterin im Bundesministerium für Gesundheit und Frauen unter Maria Rauch-Kallat (2005 bis 2007); Referentin für Hochschulpolitik im Kabinett der Wissenschaftsminister Johannes Hahn und Beatrix Karl von 2008 bis 2011). Und nun in der Politikberatung tätig.

Der Beitrag Aufgelöst: Europahaus Niederösterreich – Verein für Bildung, Integration und Verständigung in Europa erschien zuerst auf Unzensuriert – Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich.