DuisburgKulturelle Unterschiede: Minirock führt zu Schlägerei

DUISBURG. Wegen eines zu kurzen Rocks ist eine Gruppe Türken mit mehreren Deutschen aneinandergeraten. Es kam zu einer Schlägerei, bei der die Polizei eingreifen mußte.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte sich der Vorfall bereits am Dienstag abend im Duisburger Rheinpark am Ufer des Flusses ereignet. Ein 20 Jahre alter Duisburger mit türkischen Wurzeln sprach eine 50jährige Deutsche auf ihren Rock an, den er als zu kurz empfand. Laut Zeugenaussagen fragte er die Frau, warum sie ihre Beine derart präsentieren müsse.

Die Angesprochene wiederum wunderte sich lautstark gegenüber ihren Freunden darüber, warum in der Gruppe des Türken Männer und Frauen getrennt sitzen würden. „Das gegenseitige Unverständnis über die kulturellen Unterschiede der Beteiligten führte zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung und endete in einer Schlägerei“, berichtet die Polizei. Ein Beteiligter kugelte sich bei der Schlägerei die Schulter aus, alle übrigen wurden nur leicht verletzt. Gegen sie wird nun unter anderem wegen Beleidigung und Beteiligung an einer Schlägerei ermittelt. (krk)