Der Bundestag bekommt einen Graben

Von Dominic Schikorr | Ein Graben umgibt den Reichstag. 2,5 Meter tief, 10 Meter breit, gefüllt mit Wasser aus der Spree. Ah, dahinten, ein Parlamentarier betritt den Platz der Republik. Die Schlossbrücke, nein, die Reichstagsbrücke wird gesenkt.

Was sich vollkommen nach Mittelalter und schlechter Satire anhört, ist bittere Realität geworden. Allen Ernstes will der Bundestag einen majästetischen Graben um den Sitz des Bundestages ziehen. Laut der „taz“ handelt es sich um „ein neues Sicherheitskonzept für den Reichstag“. In dem Artikel wird ebenfalls verlautbart, dass die Überlegungen einen Graben um den Reichstag zu bauen, in den Terroranschlägen und der erhöhten Terrorgefahr wurzelt. Kann man natürlich machen: Erst machen wir die Grenzen auf und fahren eine Multikultipolitik mit dem Slogan „Gräben überwinden!“ – Dann graben wir einen um das Parlament. 

Währenddessen läuft die Masseneinwanderung unbegrenzt weiter. Und während man uns das Scheitern dieser Ideologie weiter in Form von geschönten Kriminalitätsstatistiken, LKW-Pollern und Messerverbotszonen aufzwingt, darf sich der ausgelaugte Steuerzahler wohl darauf freuen, auch den Graben (wohl mindestens 150 Mio.€) zu bezahlen. Irgendwer muss ja dafür blechen.

Zu allem Überfluss – und das soll nun die Pointe sein – soll der Graben seinen ganz eigenen besonderen Namen bekommen. Der „Aha-Graben“. Ja, Ehrlich. Den Graben soll man nämlich erst kurz vorher sehen und dann staunend „Aha“ sagen.

Es ist doch sehr interessant und bedenkenswert, wie weit sich Politik und Bürger auseinanderentwickelt haben (Terror für die Bevölkerung, Sicherheitsgraben für die Politiker) und wie ignorant und selbstgefällig die Regierung ihre eigene Politik weiter durchdrückt und sich vor die Haustür einen fetten Graben baggern lässt, der dann metaphorisch für das Scheitern der illegalen Masseneinwanderung stehen wird. Der Normalbürger kann ja mal versuchen, auch einen Graben um sein Haus anzulegen. Ich wette, die Baugenehmigung wird auf sich warten lassen.

• Weiterlesen •