Gottschalk: Bahnfahren muss billiger werden und nicht Fliegen teurer!

Berlin, 19. Juli 2019. Laut aktueller Presseberichte will Umweltministerin Svenja Schulze die Luftverkehrsabgabe erhöhen und damit Flugreisen teurer machen.

Kay Gottschalk, der finanzpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Bundestag, hierzu:

„Und schon wird wieder überlegt, wo man dem Normalbürger noch ans Säckel gehen kann. Damit der wohlverdiente Urlaub demnächst noch etwas teurer wird, will man Flugreisen mit noch höheren Steuern belegen.

Wenn man den alltäglichen Verkehr und damit den Stau ganzjährig verringern will und damit die CO2-Belastung drastisch reduzieren wollte, dann würde man die Bahnpreise deutlich günstiger gestalten. Wenn man derzeit die Kosten einer Autofahrt mit einer Bahnfahrt vergleicht, entscheidet man sich meist automatisch für das Auto.

Nicht Flugreisen verteuern, sondern Bahnpreise senken, sollte das logische Ziel sein.

Die Bahn könnte zusätzlich durch mehr Güterverkehr die Straßen entlasten. Hier muss in Schienennetze investiert werden.

Die Klimaschutztruppe der Kanzlerin sollte sich um machbare und kostengünstige Alternativen für die Bürger bemühen und nicht erneut Steuern erhöhen. Das kann es nicht sein!“

Der Beitrag Gottschalk: Bahnfahren muss billiger werden und nicht Fliegen teurer! erschien zuerst auf AfD-Fraktion im deutschen Bundestag.

• Weiterlesen •