Alle Tage wieder….

Julian Reichelt (39) BILD, Marion Horn (53) BamS,  Oliver Poschardt (52) bis Januar WELT

 

 

 

 

 

 

 

BILD, BamS, WELT:

Freier Fall

 

 

Von PETER BARTELS

 

Nichts ist schöner als Fliegen. Am allerschönsten ist der Freie Fall. Es sei denn, man weiß nicht, wie das mit der Reißleine geht. Die Deppen von
BILD; BamS und WELT suchen sie seit Jahren. Und weil sie nicht wahrhaben wollen, dass sie da ist, wo die Leser sind, stürzen sie immer weiter, schneller, tiefer ins Schwarze Loch …

 

Jens Schröder von Meedia zum 2.Quartal 2019: “Bild”, “Welt” und “BamS” im freien Fall … Erneut ging der BILD  eine sechsstellige Zahl Käufern abhanden (verloren!) … Die verkaufte Auflage liegt nun (nur) noch bei (offiziell!) 1,305 Mio. – 9,9% weniger als ein Jahr
zuvor. Sogar um 14,2% nach unten ging es für die “Welt”, nur noch 71.779 Käufer. Das “Neue Deutschland” verlor 13,5% auf nun 19.732 Stück“ …

 

 18.07.2019 , seit 11:00 schweigen die Laffen der sonst so lärmenden Presse-Pfaffen. Meedia hängte mal
wieder die Wahrheit an die große Glocke. Die „neuesten Zeitungsauflage der IVW”, die offiziellen Erbsenzähler der Branche. Und schon ist überall volle Deckung: Dramatisch nach unten ging
es erneut für “Bild”, “Welt” und “Bild am Sonntag” …  Recht stabil sehen hingegen die Zahlen der “Süddeutschen Zeitung” und der “taz” aus,
die jeweils 1,3% unter dem Vergleichszeitraum liegen. Insbesondere bei der “SZ” hat das auch mit der Zahl der ePaper-Abos bzw. SZ-Plus-Kunden zu tun. Die stieg von 43.225 auf 52.581 und glich
damit fallende Papier-Verkäufe weitgehend aus. Bei 2,4% und 2,6% liegt das Minus der “F.A.Z.” und des “Handelsblatts”.

 

Schnitters Liste 1 (daily)

 

SZ      284.523       -3705 
     -1,3

FAZ     193.910       -5144  
    -2,6

WELT     71.779    
-11881      14,2

taz         42.454      
 
-548      -1,3

 

Schnitters Liste 2 (weekly)

 

BamS    715.673        
 
77895      – 9,8

WamS . 206.342       -7111    
  
-3,3

FAS       194.554       -8818
      -4,3

 

 

Schnitters Liste 3 (Magazin)

 

Spiegel     530.324       
  
-333                   -0,1

stern     279.152          
-36.782                 -11,6

 

 

Wohin man blickt im Pressewald: Baumsterben bis Kahlschlag. Aber einige, wenige hüpfen vor Freude wie Rumpelstilzchen auf der Lichtung  – weil sie im „Verhältnis“ zum letzten Quartal oder zu anderen weniger bis wenig verloren haben. Wie die ZEIT, der diesmal  “nur” 185 Stückerl abhanden kamen. Dass die Herr*innen vor gar nicht langer Zeit über 500.000 verkauften, jetzt Gottseidank nur noch  409 488, ist Druckerschwärze von gestern. Darum bleibt die Tinte ja auch grün. Oder rot bis zum Tod. 

 

Friede und das Schwarze Loch

 

Dass BILD gestern über 5 Millionen täglich verkaufte, heute ohne die intravenöse Infusion der BZ- und Online-Auflage längst deutlich unter der
allerletzten Million liegt (800.000 plus ein paar Krümel)?? Kai Diekmann, der 15 Jahre zielsicher das Schwarze Auflagen- Loch suchte und fand, ist weg (Golden Shakehands). Seine Vorzimmerdame und
Nachfolgerin Tanit Koch ist schnell aber schlau geflüchtet. Sein Musterschüler Julian Reichelt macht lieber Wandzeitungen gegen Trump, Putin, Brexsäckse, Orban, Salvini und  die AfD. 

 

Auflage? Leser?? Was ist das denn??? Axel Springer ist doch tot. Und die liebe Witwe wollte schon immer ihren Frieden haben. Den hat sie mit ihren
Tee-Tanten Angela und Liz ja auch gemacht. Nur die Leser laufen … 

 

• Weiterlesen •