Zur Lage bei den Tafeln

AchGut

(Susanne Baumstark) Bei der Essener Tafel, die Lebensmittel an nachgewiesen bedürftige Menschen ausgibt, ist der Anteil der Migranten zuletzt auf drei Viertel geklettert. Es wurde beschlossen, vorerst nur noch deutsche Bedürftige als Neukunden aufzunehmen. Ältere Tafel-Nutzerinnen und alleinerziehende Mütter sind einem schleichenden Verdrängungsprozess zum Opfer gefallen. Wie ist die Situation der Tafeln im Lande?

WEITERLESEN