»Im November 2020 gibt es ein Erdbeben an den Wahlurnen«

In Orlando im US-Bundesstaat Florida gab der amtierende Präsident Donald Trump gestern den offiziellen Startschuss zu seiner Wahlkampagne 2020. Das Motto schließt sich thematisch Trumps erfolgreichem Wahlkampf vor der jetzigen Amtszeit an. Da wollte er Amerika wieder groß machen (»Make Amercia great again«); das ist gelungen, so Trump. Deswegen lautet das Motto jetzt: »Keep Amercia great« (haltet Amerika groß). Rund 20.000 Fans bejubelten ihn und feierten ihn minutenlang mit stehenden Ovationen.
Unter ihm, so Trump in seiner Rede, werde das Land besser dastehen als jemals zuvor. Deswegen »stehe ich hier vor Euch, um offiziell meinen Wahlkampf für eine zweite Amtszeit als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika zu starten.« Er warnte vor einem Wahlsieg der Demokraten. Die radikalen, demokratischen Gegner, so Trump, seien von Hass, Vorurteilen und Wut getrieben. »Sie wollen euch zerstören, und sie wollen unser Land zerstören, wie wir es kennen.«
Die Demokraten, so Trump weiter, wollten die USA zu einem sozialistischen Staat machen, die US-Bürger ihrer Grundrechte berauben und die Grenzen für noch mehr illegale Einwanderer öffnen. Er werde nicht zulassen, dass es dazu komme. Man werde die Wahl im November 2020 ncht verlieren, er werde seine Wähler nicht enttäuschen.
In seiner Rede führte Trump auch die bisher erzeilten Erfolge an: die Arbeitslosigkeit im Land ist auf einem historischen Tiefstwert angekommen, die Wirtschaft stünde besser da als in vielen Dekaden zuvor und international werden die USA wieder respektiert. »Der amerikanische Traum ist zurück. Und er ist größer und stärker denn je.«

• Weiterlesen •