Skandal: Rektorat untersagt aus “Angst vor weiteren Besetzungen” universitäre Veranstaltung

Statt im Haus endlich für Sicherheit und Ordnung zu sorgen, lässt die Leitung der Universität Wien lieber das Audimax leerstehen und untersagt eine dort gebuchte Veranstaltung. Dies geht aus einem Schreiben an die Mitglieder des Mittelbaus der Universität hervor.

Gebuchte Vollversammlung im Audimax untersagt

Am heutigen Donnerstag ging den Mitgliedern des Mittelbaus der Universität Wien ein Schreiben des Veranstalters zu, das darüber informiert, dass die Veranstaltung an einem anderen Standort als geplant stattfinden muss. So ist in der unzensuriert zugegangenen Mitteilung zu lesen:

Morgen findet um 18 Uhr, wie von uns bereits letzte Woche angekündigt, die Vollversammlung des Mittelbaus der Universität Wien statt. Der neue Veranstaltungsort ist der Hörsaal 1 am Oskar-Morgenstern-Platz 1. Bereits vor Wochen haben wir das Audimax, den größten HS der Uni Wien, als Veranstaltungsort gebucht. Am Montag Nachmittag hat uns das „Raum und Ressourcenmanagement“ kurzfristig informiert, dass dort aufgrund von „Sicherheitsüberlegungen und im Sinne der Prävention“ keine Veranstaltungen stattfinden dürfen. Es besteht die Angst vor weiteren Besetzungen. Die Schließung des Audimax geht auf eine direkte Anordnung des Rektorats zurück. Wir haben auf verschiedene Weisen versucht, dort zu intervenieren, jedoch erfolglos. Wir werden aus diesem Grund in den angebotenen Ersatzraum den Hörsaal 1 am Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1010-Wien ausweichen, der ca. halb so groß ist wie das Audimax. Offenbar geht man davon aus, dass die Veranstaltung schlecht besucht sein wird. Beweisen wir ihnen das Gegenteil!

Steht Rektorat auf Seite linksextremer Randalierer?

Man fragt sich, was ist los an unseren Universitäten? Linksradikale Gruppierungen können dort ihr Unwesen treiben, ohne dass die Universitätsleitung dagegen einschreitet. Ist es Angst vor einer radikalen Minderheit oder hintergründige Kumpanei mit Hörsaalbesetzern wie der Klima-Sekte “Erde brennt”? (unzensuriert hat berichtet) Auf alle Fälle scheint das Rektorat nicht Willens oder fähig zu sein, im Haus geplante Veranstaltungen über die Bühne gehen zu lassen. So oder so ein Skandal, der dem verantwortlichen Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP) zu denken geben müsste.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.