Biden befürchtet atomares „Armageddon“ – Selenskji fordert „Präventivschläge“ gegen Russland

Nach Ansicht von US-Präsident Joe Biden sei die Gefahr einer katastrophalen atomaren Konfrontation noch nie so hoch gewesen wie seit der Kuba-Krise 1962. In einem Auftritt am Donnerstag in New York orakelte Biden düster von einer realen Kriegs-Eskalation hin zu einem atomaren „Armageddon“.

Putin hatte ja bekanntlich in einer Grundsatzrede vergangene Woche, diese ultimative militärische Option zur Verteidigung russisches Territoriums ins Spiel gebracht.

Selenskyj orchestriert

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj akkordierte offenbar mit noch extremeren Forderungen am Donnerstag: Indem er einen NATO-Präventivschlag gegen Russland forderte. Die NATO müsse demnach „die Möglichkeit eines Atomwaffeneinsatzes durch Russland ausschließen.“ „Wichtig“ wäre „aber, dass es Präventivschläge sind, damit die Russen wissen, was ihnen blüht, wenn sie Atomwaffen anwenden.“ Selenskyj präzisierte seine Kriegstreiberei wie folgt: „Nicht umgekehrt: Auf Schläge von Russland warten, um dann zu sagen: ‚Ach, du kommst mir so, dann bekommst du jetzt von uns …‘“ (siehe Video oben)

Kreml: „Selenskyj ruft zum dritten Weltkrieg auf“

Der Kreml reagierte kühl:

„Die Erklärungen Selenskyjs sind nichts anderes als ein Aufruf zum Beginn des dritten Weltkriegs mit unvorhersehbaren schrecklichen Folgen“ – wie Sprecher Dmitri Peskow am Donnerstag bekannt gab.

Laut Peskow stünden die USA und Großbritannien hinter den Handlungen Kiews und somit auch für die Äußerungen Selenskyjs verantwortlich. Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa bezichtigte den Westen, einen Atomkrieg anzetteln zu wollen:

„Jeder Mensch auf dem Planeten muss erkennen, dass die mit Waffen vollgepumpte und unstabile Marionette Selenskyj sich in ein Monster verwandelt hat, mit dessen Händen man den ganzen Planeten vernichten kann.“ (krone)

Selenskyj – offenbar selber erschreckt von seinem Hass-Fanatismus – ließ einen Sprecher kalmieren: Selenskyjs Forderung sei falsch verstanden worden. Er habe lediglich darauf verwiesen: Vor dem Beginn des russischen Ukrainekriegs am 24. Februar 2022 wären Präventivmaßnahmen nötig gewesen – zur Verhinderung des Kriegs. Eine absurde Forderung: Krieg mittles eines Krieges verhindern.

Hier der Link zur Selinskyi-Rede
________________________________________________________________________

Das Buch ist zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_buch@yahoo.co



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.