Kommentar zu „Wir erleben die Umwertung und Umwälzung aller Werte“ von Peter Voit

Als Antwort auf Thomas_Arlt.

Sie schreiben, Herr Arlt:

„Es ist schwierig, seine Worten Glauben zu schenken, weil meine persönliche Sozialisation eine atheistische war. Die gegenwärtigen Verhältnisse in Deutschland betrachte ich mit derselben Verabscheuung wie Herr Hahne.“

Ich weiß zwar nicht, wie das hinsichtlich Ihrer atheistischen Sozialisation konkret aussah, muß es auch nicht wissen. Wer jedoch die gegenwärtigen Verhältnisse in Deutschland – und nicht nur da – wahrnimmt und verabscheut, kommt bestimmt nicht aus „schlechtem Hause“. Ich denke dabei an ein Wort des Freiburger Alttestamentlers Alfons Deißler, der den marxistischen Philosophen Ernst Boch – „Atheismus im Christentum“ – als einen der „sympathischen“ Atheisten ansah.
Zu Ihrer Schwierigkeit mit dem Hinhalten auch der „anderen Wange“, wenn möglich an anderer Stelle!

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.