Kommentar zu USA drängen die EU, mehr Geld nach Kiew zu überweisen – auch für US-Waffen von imapact

„Wir wiederholen unseren Aufruf an alle Partner der Ukraine, schneller zu handeln und der Ukraine versprochene Hilfe zu leisten, ihre Zusagen zu erhöhen und der Hilfe in Form von Zuschüssen Vorrang vor Darlehen zu geben.“
Ich wußte gar nicht, daß die EU/Deutschland „Partner“ der Ukraine sind. Wer genau will denn diesen hochkorrupten postsowjetischen Staat unbedingt als Partner?
Die Ukrainer können nur eines: fordern, fordern und nochmals fordern und das häufig mit ziemlicher Unverschämtheit, wie man am Immer-Noch-Botschafter Melnyk sieht. Und dank fehlender Kontrollen seitens des Innenministeriums Faesers weiß auch niemand, wieviele Ukrainer den von Merz angesprochenen „Sozialtourismus“ betreiben.
„Durch die Sabotage an Nord Stream 1 und 2 kommt nun allerdings der Ukraine eine zentrale Rolle in der Belieferung Europas mit russischem Erdgas zu. Die Zerstörung der beiden Erdgaspipelines in der Nordsee stärkt die Verhandlungsposition der Ukraine im Rechtsstreit.“ Einer der Aspekte, weshalb die Ukraine am meisten von der mutmaßlichen Sabotageakt profitiert (sie muß nun auch nicht fürchten, daß die europäische Staaten wg. des Gases evtl. doch Zugeständnisse an Putin machen).
Die Ukrainer kämpfen ganz klar nicht für die „Werte Europas“ (welche eigentlich?), sondern für die eigenen und die der USA.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.