Kommentar zu Nord Stream: Wir wurden angegriffen! von Ernuwieder

So ist anscheinend unser unentrinnbares geopolitisches Schicksal in der Mitte Europas:

Entweder sind die deutschen Lande hilflos, wehrlos, dysfunktional und pazifiert – dann sind wir fremden Mächten ausgelieferter Spielball und das blutgetränkte Schlachtfeld Europas. (siehe Dreißigjähriger Krieg, Pfälzischer Erbfolgekrieg, Siebenjähriger Krieg, Napoleonische Kriege…)

Oder wir sind ein wehrhafter und handlungsfähiger Akteur, wie alle anderen größeren Staaten auch.
Aber dann gelten wir in den Augen unserer netten Nachbarn gleich wieder als Störenfried, Fremdkörper im europäischen Staatensystem, anmaßender Emporkömmling, zu spät gekommene Nation, die-Welt-aus-dem-Gleichgewicht-Bringer, nicht in die „Weltgemeinschaft“ passend, ohne Existenzrecht, weg müssend, für den Weltfrieden unbedingt und nachhaltig auszuschalten.
(siehe Erster und Zweiter Weltkrieg.)

Ein normaler, gesunder Mittelweg scheint uns nicht vergönnt zu sein.

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.