Xi Jinping unter Hausarrest?

Mehrere Kanäle der sozialen Medien in China hätten behauptet, Xi Jinping sei nach seiner Rückkehr aus Samarkand, Usbekistan vom Asien-Gipfel mit Wladimir Putin von der Volksbefreiungsarmee festgesetzt worden, berichtetOP India.Ein Video zeigte angeblich einen 80 km langen Militärkonvoi unterwegs nach Beijing. Aktivistin Jennifer Zeng, die das Video gepostet hat, habe nun eingeräumt, dass die Gerüchte um Xis Verhaftung nicht richtig seien, so OP India.
Dennoch halten sich die Gerüchte, da Xi Jinping seit seiner Rückkehr aus Usbekistan am 16.9. nicht öffentlich gesehen wurde. Warum er sich nicht in der Öffentlichkeit zeigt, um die Gerüchte zu zerstreuen, war unklar.
In China sind am Samstag 9,583  Flüge storniert worden, berichtet Epoch Times. DerFlughimmel über China ist wie leergefegt. Die Gründe waren unklar.
China-Experte Gordon Chang bezweifelte gegenüberEpoch Times, dass es einen Putsch gegeben habe. »Sonst würden wir massive Militärpräsenz in Beijing sehen. Das hat es bisher nicht gegeben. Außerdem wäre vermutlich das Kriegsrecht verhängt worden.«
»Irgendetwas ist los, aber wir wissen nicht, was.« Das Einzige, das die Gerüchte zerstreuen würde, wäre ein öffentlicher Auftritt Xis, so Chang.
Laut dem Dissidenten Wang Hie seien die Gerüchte als »Zeichen der Unzufriendenheit« im Vorfeld des 20. Parteitages der KP China am 16. Oktober zu werten, bei dem Xi Jinping sich für einedritte Amtszeit als Chef der KP wählen lassen will. »Scheinbar gibt es Leute, die seinen Sturz gar nicht abwarten können.«

Leserbriefe

Nachrichten, Kommentare, Leserbriefe - News im Minutentakt.